5 Tipps um besser drauf zu sein – Raus aus einer Depression

5 Tipps um besser drauf zu sein – Raus aus einer Depression

Eingetragen bei: Persönlichkeitsentwicklung | 4

Wieso machen wir uns das Leben selbst so schwer?

Warum passiert es immer wieder, dass wir schlecht drauf sind und in eine Depression verfallen?

Innere Unzufriedenheit, man fühlt sich energielos, unmotiviert, sieht in allem keinen Sinn mehr, ist überfordert, ist vielleicht auch von sich selbst genervt. Die negativen Gedanken, die aufkommen, ziehen dich immer weiter runter.

Klar, es kommt vor, dass man mal einen schlechten Tag hat. Doch, wenn diese Gedanken und Gefühle zu einem Dauerzustand werden, solltest du dringend etwas dagegen unternehmen.

Diese depressiven Verstimmungen können sich ganz schnell auf die körperliche Gesundheit auswirken, dass macht alles nur noch schlimmer!

Aber wieso hat man diese negativen Gedanken und Gefühle?

Es kann natürlich mehrere Ursachen bzw. Gründe haben, warum man in eine Depression oder Tiefphase verfällt. Jeder Mensch ist anders. Ich kenne das nur zu gut, doch ich habe gelernt, damit umzugehen.

Gründe könnten sein:
  • Du hast keinen Plan, was du mit deinem Leben anfangen sollst. Weist nicht, was du beruflich machen sollst und wie es weiter gehen soll.
  • Du siehst keinen Sinn in dem was du tust und musst dich jeden Tag zur Arbeit schleppen. Es macht dir keinen Spaß und erfüllt dich nicht.
  • Du bist mit deiner Situation unzufrieden, Wohnsituation, Finanziell, Beziehungen…
  • Du hast ein großes Projekt geplant, hast viele tolle Ideen und willst sich selbst verwirklichen. Doch du weist nicht, wo du anfangen sollst.
  • Du hast verschiedene Ängste oder Hemmungen und bist mit die selbst unzufrieden. Du bist von dir selbst genervt oder vielleicht bist du mit deinem Äußeren unzufrieden, vielleicht gefällst du dir selbst nicht.

Es können wirklich die verschiedensten Dinge sein, warum man in eine Tiefphase rutscht. Um da schnell wieder herauszukommen, habe ich 5 Tipps für dich, um glücklicher zu sein.

  1. Es sind deine Gedanken! Oftmals hat eine depressive Verspannung etwas mit deinen Gedanken zu tun. Du denkst zu viel über etwas bestimmtes nach oder hast zu viele negative Gedanken. Es liegt an dir, du hast es in der Hand! Ändere dein Mindset, ändere deine Gedanken! Oder versuche an nichts zu denken, zu meditieren.
  2. Minimalisiere dein Leben! Miste Dinge aus, die du absolut nicht mehr brauchst, dazu gehören auch Versicherungen und Verträge. Ohne so eine Belastung lebt es sich viel leichter! Gehe mit deinen Arbeitsstunden nach unten! In Teilzeit zu arbeiten ist so sinnvoll! Man hat genug Zeit für sich uns seine eigenen Dinge.
  3. Gehe regelmäßig in die Natur! In den Wald, auf eine schöne Wiese, in die Berge, an den Strand, an den Fluss oder See, ganz egal, hauptsache du bist draußen! Am besten Barfuß, so bist du direkt mit der Erde verbunden! Erdung ist super heilsam und baut unheimlich viel Stress ab!
  4. Ernähre dich gesund! Das mag vielleicht etwas verrückt klingen, aber ja, eine gesunde, ausgewogene, vollwertige und bunte Ernährung mit gaaaanz viel frischem Obst, Gemüse und Kräutern, bringt dich um einiges besser drauf! Du wirst merken, wie gut es dir gehen wird und, wie Energiegeladen du sein wirst! Lasse Fast Food, Fertigprodukte, Zucker, künstliche Geschmacksverstärker… weg und esse frisch!
  5. Bewegung! Ganz wichtig! Auch durch Bewegung wird es dir gleich besser gehen. Gehe eine Runde joggen, Inliner, Skateboard oder Fahrrad fahren. Es wird dir sicher gut tuen! Wenn du nur rum lungerst, wird es nur noch schlimmer. Ablenkung tut gut! Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf frei, du powerst dich aus und baust Stress ab!

Was auch noch sehr wichtig ist, wenn du mal in einem Tief bist, dann versuche es zu akzeptieren. Nimm es an, als Teil von dir! Schlechte Tage gehören zum Leben dazu, es kann nicht immer alles super glatt laufen. Akzeptiere es und mache in dieser Zeit etwas, was dir gut tut.

Das waren meine 5 Tipps um aus einer Tiefphase wieder herauszukommen. Wenn ich in einem Tief stecke, dann versuche ich mich möglichst viel zu bewegen und viel in der Natur zu sein. Das hilft mir total gut, um wieder in meine Mitte zu kommen.

Ich hoffe dieser Artikel hat dir gefallen! Hast du noch Tipps oder möchtest etwas dazu loswerden, dann schreibe es einfach in die Kommentare 🙂

Alles Liebe
Flechthexe

Verfolgen flechthexe:

Flechtwerkgestalterin

Hi, ich bin Alina. Flechtwerkgestalterin// das ganze Jahr über Barfußläuferin// Naturmensch// Handwerkerin// Kräuter und Pflanzenfreak// Veganerin// Minimalistin// Ich hab diesen Blog gestartet um das was mich interessiert mich euch zu teilen :)

4 Antworten

  1. Hi Alina!

    Danke für die Tipps bzgl. der Depressionen – mal sehen, welche ich mit welchem Erfolg umsetzen kann. Für vegane Ernährung bin ich nicht so der Typ, aber das mit den Gedanken klang überzeugend.
    Momentan draußen barfuß rumzulaufen, fiele mir auch etwas schwer; dafür mach ich es drinnen umso lieber – kriege von nackten Füßen auch absolut nicht genug. Barfuß ist einfach viel zu schön, um es zu lassen. Von mir aus könnte tagtäglich bestes Barfuß-Wetter sein 🙂

    Hab ein schönes Weihnachtsfest!

  2. Hey du „Hexe“ 😉

    Derzeit ist mal wieder so eine Phase, in der alles öde, doof und hoffnungslos erscheint. Bewegung hilft mir da nur wenig – nach einiger Zeit ist alles wieder so wie vorher. Will mich trotzdem nicht unterkriegen lassen, aber es fällt echt schwer.
    Ob ich wohl im Frühjahr wieder aufblühe…? Mal schauen… Wär schön.

    Woher nimmst du deine Empfehlungen eigentlich? Warst du auch schon betroffen?

    LG
    Stefan

    • Hey Stefan,
      danke für deinen Kommentar.
      oh nein! Das kenne ich nur zu gut! Ich hoffe, du findest schnell einen Weg, um aus dieser Phase wieder heraus zu kommen.
      Vielleicht liegt es ja am Winter und an der fehlenden Sonne. Könnte durchaus sein, dass es im Frühjahr wieder besser wird.

      In meinen Artikeln schreibe ich über meine eigenen Erfahrungen. Ich habe sehr viele Tiefphasen schon gehabt, doch ich habe immer wieder einen Weg für mich gefunden, um da schnell wieder heraus zu kommen.
      Ich hoffe meine Tipps helfen dir ein bisschen. Falls du sonst noch irgendetwas auf dem Herzen hast, du kannst gerne mit mir darüber reden. Schreib mir einfach eine Mail 🙂

      Liebste Grüße
      Alina

  3. Hey du!

    Derzeit geht’s mir wieder etwas besser, aber teilweise sah meine Welt in den letzten Wochen wirklich dunkelgrau aus. Jetzt grünt und blüht es wieder um mich herum, da fühle ich mich gleich wohler. Fehlt nur noch meine „Wohlfühl-Temperatur“ – so hart im Nehmen wie du möcht‘ ich auch mal sein…
    Deine Wege zum Herauskommen aus den Tiefs sind jene, die du auf der Website aufgeführt hast? Gibt’s noch mehr oder ist das alles? Man soll ja nichts unversucht lassen…

    LG

Hinterlasse einen Kommentar