Vegane Ernährung

Vegane Ernährung

Eingetragen bei: Vegan | 0


Ernährung ist ein seeehr umpfangreiches Thema. Es gibt so viele verschiedene Ernährungsformen, vegetarisch, vegan, vegane Rohkost, 80/10/10, Fruitarier…da blickt keiner mehr durch 😀
Ich persönlich finde eine bestimmte Bezeichnung nicht so wichtig. Das Wichtigste ist doch, dass man sich wohlfühlt mit seiner Ernährungsweise.

Ich ernähre mich vegan und das seit ca. ein einhalb Jahren. Für mich ist es nicht immer leicht, also auf Fleisch kann ich super verzichten, da hatte ich bis jetzt noch keine Probleme. Ab und zu werde ich mal schwach und esse dann doch Käse oder irgendwas, wo eben etwas tierisches enthalten ist.
Ich finde es nicht schlimm, ich bin nicht so eine, die da total radikal ist. Ich weiß, dass ich es irgendwann mal schaffe, komplett auf tierisches zu verzichten, aber für mich ist es eben ein längerer Weg und das ist vollkommen in Ordnung.
Ich finde es eher schlimm, wenn man so eine Ernährungsumstellung unter Druck durchzieht, so macht es keine Freude und Erfolg hat man auf kurz oder lang auch nicht.
Also lieber langsam angehen und alles gemütlich mit Freude entdecken.

Das waren für mich die ausschlaggebendsten Gründe:

1. Tierschutz
Ich hatte keinen Bock mehr drauf, die Massentierhaltung bzw. das Mästen und Ausnutzen von Tieren zu unterstützen. Tiere sind fühlende Wesen, genau wie wir. Sie spüren Schmerz, genau wie wir. Wieso werden sie so behandelt? Gezüchtet, gemästet und ausgenutzt, nur, dass wir sie essen können, das will ich nicht. Der Mensch braucht keine tierischen Produkte zum leben. Man kommt super gut ohne klar.
Und wenn du es nicht glaubst, probiers aus 😉
Als die ganze Umstellung begann, habe ich sehr viel recherchiert. Mir viele schreckliche Videos und Filme angeschaut. Das hat wirklich sehr abgeschreckt.

2. Gesundheit
Der massenhafte Konsum von Fleisch, Käse, Milch etc. ist ungesund. Es gibt schon etliche Studien dazu. Natürlich streiten sich die Geister da, der eine sagt, das ist gesund, der andere sagt jenes ist gesund.
Man sollte in sich gehen und auf seinen Körper und auf seinen Menschenverstand hören. Wenn du dir jeden Tag deine Steaks rein pfeifst, dann ist das doch wohl logisch, dass das nicht gesund ist.
Überdenke doch mal deine Ernährungsweise und versuche, mehr frisches Obst und Gemüse zu integrieren. Einfach mal etwas experimentieren und neues entdecken.
Außerdem werden die Tiere mit Antibiotika gefüttert, zur Vorsorge, gegen alle möglichen Krankheiten, die essen wir natürliche mit. Informiere dich selbst darüber, ich bin mir sicher, dann hast du auch kein Bock mehr drauf.

Ein sehr zu empfehlendes Buch ist die China Study

 

3. Umweltschutz
Sich pflanzlich zu ernähren, ist besser für die Umwelt. Zum Beispiel Für den Futtermittelanbau, wird immer mehr Regenwald abgeholzt. Der Regenwald ist für unsere Erde sehr wichtig. Die globale Bedeutung des Regenwaldgürtels spannender Artikel von ConnyKeule.
Die Nutztierindustrie ist mit ihrer Produktion von Fleisch, Milch etc. der Hauptverursacher der globalen Erwärmung und der Klimakatastrophe. Außerdem belastet die Nutztierindustrie Böden, Wälder, Meere und Trinkwasser.

 

Informiert euch und denkt darüber nach 🙂

Eure Flechthexe

Verfolgen flechthexe:

Flechtwerkgestalterin

Hi, ich bin Alina. Flechtwerkgestalterin// das ganze Jahr über Barfußläuferin// Naturmensch// Handwerkerin// Kräuter und Pflanzenfreak// Veganerin// Minimalistin// Ich hab diesen Blog gestartet um das was mich interessiert mich euch zu teilen :)

Hinterlasse einen Kommentar