Mein Weg zum Minimalismus

Mein Weg zum Minimalismus

Eingetragen bei: Minimalismus | 0

Mein Weg zum Minimalsismus

Was ist das überhaupt?
Jeder hat sicher eine andere bzw. eigene Definition von Minimalismus. Für mich bedeutet es, mit so wenig wie möglich zu leben und zufrieden zu sein und so wenig wie möglich zu konsumieren. Also nicht jedes Wochenende shoppen gehen und unnötig Geld zum Fenster rausschmeißen für Dinge die man eigentlich gar nicht braucht.
Gut, ein großer Shopping Fan war ich noch nie. Wenn ich irgendwas gebraucht habe, dann ging das immer Ruck Zuck.

In der heutigen Industriewelt wird einfach viel zu viel Zeug produziert, dass unnötig ist und dass kein Mensch braucht. Gehe einmal in den Supermarkt und schaue dich um, du findest sicher mehr als 10 Produkte die sinnlos sind. Für die Produktion dieser Dinge fällt so viel an. Energie für die Produktion und wertvolle Rohstoffe. Dann werden diese Sachen gekauft und bald auch wieder weggeschmissen, es entsteht so viel Müll. Müll der in der Natur landet, im Ozean, wo Tiere daran sterben, weil sie es fressen.

Deswegen möchte ich die Botschaft verbreiten, dass jeder sein Konsumverhalten einmal überdenken sollte. Wie viele unnötigen Dinge kaufst du ein? Lasse diese doch mal bewusst weg, und bist du trotzdem zufrieden? Schau doch mal wie viel Geld du dadurch sparst.


 

Für meine kommende Zukunft will ich mit so wenig wie möglich Leben und Reisen. Wie schon im Artikel Neuigkeiten erwähnt, will ich bald auf meine Weltreise starten. Dazu muss ich noch einiges an Besitz verschenken oder verkaufen. Viel besitze ich nicht mehr, durch den Umzug nach Bad Kissingen habe ich schon einiges weggegeben. Möbel habe ich gar keine mehr, nur noch eine Matratze.

Ein paar Sachen gibt es natürlich, die ich nicht weggeben kann, weil sie mir einfach zu Wertvoll sind und ich daran hänge. Wie zum Beispiel mein Werkzeug. Ich bin eine Handwerkerin und ich liebe mein Werkzeug, das kann ich nicht so einfach weggeben, auch wenn ich mir wieder jeder Zeit neues kaufen kann. Es ist mein Werkzeug und das hat für mich einen besonderen Wert. Das werde ich dann, solange ich unterwegs bin irgendwo unterbringen.

Nun habe ich noch 4 Monate Zeit um alles zu planen und meine unnützen Dinge loszuwerden und um mir die Dinge die ich noch brauche, wie einen Schlafsack, zu kaufen.
Einen Rucksack habe ich mir nun schon gekauft, ich bin grade dabei ihn ein bisschen zu testen. Ich werde aufjedenfall einen ausführlichen Testbericht schreiben und ein Video dazu machen.

Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, wie sich das alles entwickelt, wo ich hingehen werde, wie meine Reise aussieht, wie mein Gepäck aussieht und wie allgemein mein barfüßiges Leben aussieht.

Ich freue mich sehr darauf, habe aber auch große Angst, es gehört schon eine große Portion Mut dazu, einfach los zu ziehen.

Verfolgen flechthexe:

Flechtwerkgestalterin

Hi, ich bin Alina. Flechtwerkgestalterin// das ganze Jahr über Barfußläuferin// Naturmensch// Handwerkerin// Kräuter und Pflanzenfreak// Veganerin// Minimalistin// Ich hab diesen Blog gestartet um das was mich interessiert mich euch zu teilen :)

Hinterlasse einen Kommentar